A K T U E L L E S
Die neue Heizung mieten statt kaufen - sparen Sie sich die Investitionskosten!

Aero-Therm Verarbeitung

Ein schneller, einfacher und effektiver Wärmeschutz!

Der einfachste Weg, ein Haus mit Wärmeschutz zu versehen.

Die Verbesserung der Energiebilanz von Gebäuden mit herkömmlichen Isolierungsmethoden kann aufgrund verschiedener Hindernisse ein langsamer und kostspieliger Prozess werden.

AERO-THERM® geht hier einen neuen Weg und hat durch die Kombination fortschrittlicher Technologien zu einem federleichten Wärmeschutzspachtel eine schnelle, einfache und effektive Lösung für die nächste Generation des Wärmeschutzes geschaffen.

AERO-THERM® kann ganzjährig und jederzeit angewendet werden, zwanglos Raum für Raum oder in der kompletten Immobilie. Auch wenn Sie gerade renovieren, sanieren oder sonstige Bauarbeiten durchführen, können Sie AERO-THERM® perfekt integrieren! AERO-THERM® wird einfach an Wänden und/oder Decken angebracht, bevor die Wände abschließend neu gestrichen, tapeziert oder mit neuem Oberputz versehen werden. Auch beim Sanieren von Wänden und dem Schaffen hochqualitativer Oberflächen (inkl. Rissarmierung etc.) kann AERO-THERM® problemlos integriert werden. Der AERO-THERM®-Spachtel wird nur 1 – 1,5 mm dick aufgetragen, sorgt für warme Wände und bietet einen hervorragenden thermischen Komfort. Innenwände und -decken gegen Wärmeverluste zu schützen war noch nie so einfach!

Die untenstehenden Abbildungen zeigen die Schritte einer gängigen Installation von AERO-THERM®. Selbstverständlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, z.B. die zusätzliche Anwendung von Glasvlies zur Rissarmierung in Kombination mit dem Wärmeschutz AERO-THERM®Die untenstehenden Schritte geben einen ersten Überblick, ersetzen jedoch nicht die Gebrauchsanweisung.  

1. Vorbereiten des Untergrundes

2. Auftragen mit der Zahnkelle

So wird die Wand optimal vorbereitet: Alte Tapeten und lose, blätternde Farben entfernen. Eventuelle Risse oder Löcher in der Wand ausbessern. Anschließend mit dem AERO-THERM Tiefengrund vorgrundieren. Den Tiefengrund trocknen lassen. Nach Abschluss dieses Arbeitsschrittes ist der Untergrund eben, glatt, fettfrei und grundiert – bereit für AERO-THERM!

Die Wand ist bereit für die Anwendung: AERO-THERM wird mit einer rostfreien 6 mm Zahnkelle satt aufgetragen. Bei diesem Schritt darf nicht am Material gespart werden, damit die angestrebte Mindestschichtdicke von 1 mm beim Glätten problemlos erreicht werden kann! So wird sichergestellt, dass AERO-THERM nach dem Trocknen seine optimale Leistung entfaltet.

3. Glätten mit der Glättekelle

4. Zwischenergebnis nach dem Glätten

Die Glättung des Materials: Mit einer Glättkelle wird AERO-THERM nun geglättet. Durch das Glätten der zuvor aufgetragenen 6 mm Struktur wird eine optimale Materialverteilung erreicht und es entsteht eine geschlossene, gleichmäßige Schicht mit einer Dicke von etwa 1–1,2 mm. Mit dieser Schichtstärke funktioniert AERO-THERM optimal!

Ist die Schicht nach dem Glätten einmal etwas dicker als 1 mm geraten, so ist dies unproblematisch. Die Funktion wird durch eine höhere Schichtstärke nicht beeinträchtigt. Lediglich die Mindestschichtstärke von 1 mm sollte nicht unterschritten werden. Es ist normal, dass nach dem Glätten noch sichtbare Spuren der Kelle zu sehen sind, diese werden später abgeschmirgelt.

5. Trocknen lassen

6. Abschmirgeln, abfegen, fertig!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.