Einbecker Wärmeservice

Energie sparen – mit der Buderus Produktpalette!

Ihre Heizung verursacht etwa 75 % des gesamten Energieverbrauchs im Haushalt. Sie wollen diesen Anteil verringern und trotzdem von hohem Wärmekomfort profitieren? Moderne Heizgeräte von Buderus machen es möglich: Sparen Sie beim Heizen Energie und genießen Sie dennoch größten Komfort!


Sparen Sie beim Heizen!

Reduzieren Sie Ihren Energieverbrauch mit einem modernen Heizsystem von Buderus. Eine Heizungsmodernisierung bringt folgende Vorteile mit sich:

  • Einsparung des Energieverbrauchs um bis zu 40 %
  • Reduzierung der CO²-Emissionen um bis zu 30 %
  • Nutzung von Wirkungsgraden von bis zu 110 %
  • Inanspruchnahme von staatlichen Fördermitteln
  • Amortisation der Heizanlage innerhalb weniger Jahre

Heizungsmodernisierung zahlt sich aus

Moderne Buderus Heizgeräte besitzen einen höheren Wirkungsgrad als veraltete Heizgeräte: Sie nutzen die eingesetzte Energie optimal aus. Einsparpotenzial bietet auch die moderne Regelungstechnik. Damit bestimmen Sie selbst, wann sich die Heizung einschaltet und wann die Leistung gesenkt werden soll.

Investieren Sie in höchsten Komfort und Effizienz: Modernisieren Sie jetzt mit einem Buderus Heizsystem!


1°C weniger Raumtemperatur spart bis zu 6 % Energie- und Heizkosten.

Als ideale Temperaturen gelten: 21°C in Küche und Wohnräumen, 22°C im Badezimmer, 16°C im Schlafzimmer.


Automatische Nachtabsenkung bei Buderus meist serienmäßig!

Moderne Regelsysteme verfügen meist serienmäßig über eine automatische Nachtabsenkung der Temperatur um 3 – 5°C.


Richtig Heizkörper entlüften für wohltuende Wärme!

Wenn ein Heizkörper nicht mehr richtig oder unregelmäßig warm wird, muss er in der Regel einfach nur entlüftet werden.


Platzierung der Möbel beachten – Heizkörper frei lassen!

Damit die Wärme im ganzen Raum zirkulieren kann, dürfen Heizkörper nicht durch zu nah stehende Möbel oder schwere Gardinen verdeckt sein.


Wärmeverlust vermeiden – Isolieren Sie Fenster und Fugen!

Wenn Sie nachts die Rollläden schließen, geht weniger Wärme über die Fensterflächen verloren. Prüfen Sie Fenster und Fugen auf Dichtheit und dichten Sie sie, falls nötig, ab.


Richtig Lüften!

Regelmäßiges Stoßlüften: mehrmals täglich die Fenster bei geschlossenem Thermostat zehn Minuten lang weit öffnen. So gelangt genügend Sauerstoff in den Raum, Feuchtigkeit wird abtransportiert, und der Raum kühlt nicht aus.


Die Heizanlage modernisieren!

Wenn Sie trotz all dieser Maßnahmen noch zu hohe Heizkosten haben, kann es auch am Alter der Heizungsanlage liegen. Mit einem modernen Gas-/Öl-/Pellet-Brennwertgerät von BUDERUS etwa sparen Sie im Vergleich zu einem konventionellen Heizkessel bis zu 15 %, im Vergleich zu einer Altanlage sogar bis zu 30 % Energiekosten.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.