Energy-Contracting | Mieterstrom | Spannungsmanagement | Wärmerückführung

Spannungsmanagement …

… und Stromkostenersparnis

8 – 15 % (bzw. 2-5 Cent/kWh) Stromkosten senken – ohne Risiken und Nebenwirkungen!

Der SPARTRAFO ist eine neuartige Trafoanlage, die Ihnen auf einfache Weise die Möglichkeit bietet, den Verbraucherstrom zu verringern und dadurch die Stromkosten zu reduzieren. Dies geschieht durch die patentierte Zentraleinheit besonders effektiv und sicher.

Vereinfacht dargestellt, ist der SPARTRAFO eine kleine Trafostation mit der Sie Ihre Eingangsspannung im Normbereich nachregeln und damit Ihren Stromverbrauch Kostenbewusst mitbestimmen können.

Bereits ab einem Stromverbrauch ab 5.000 kWh pro Jahr haben nun auch private Immobilien und kleinere Unternehmen aus Gewerbe und Industrie die Möglichkeit, Ihre Stromkosten zu optimieren wie es sonst nur bei Großkunden mit eigener Trafostation und dem entsprechenden Fachwissen möglich ist.


Der SPARTRAFO ist ein Energiesparmodul um Energie einzusparen und Energiekosten zu senken.

Der SPARTRAFO spart Ihnen zwischen ca. 8 % bis 15 % (+/-), das entspricht ca. 2-5 Cent/kWh, ein.

Der SPARTRAFO ist eine neue Technologie, seit 5 Jahren auch mit autom. Regelung und eine seit über 30 Jahren „alte“ Technologie mit viel Erfahrung und Referenzen.

Der SPARTRAFO ist für Privat, Gewerbe und Industrie geeignet.

Alle Lampen, Maschinen und Geräte werden gegen Überspannung geschützt.

Wir machen Geräte und Gebäude sicherer und bauen Oberwellen ab.


Durch die Harmonisierung der Netzspannung des SPARTRAFO ergeben sich vielfältige Vorteile. Einsparung von Stromkosten, Verhinderung von Störungen, Verminderung von unerwünschten Erwärmungen von Leitungen, Transformatoren und Endgeräten. Beugt Ausfällen und Verschleiß vor und schont die Umwelt.


Optimierung des Energieverbrauchs nach der DIN-Norm VDE-AR-E 2055-1.


Durch eine transparente und detaillierte Standortaufnahme eines Außendienstkollegen Vorort, wird die IST-Situation in einem Unternehmen erstellt. Durch eine umfangreiche Netzqualitätsmessung laut DIN-Norm EN50160, EN61000-4-7, EN6100-4-15 und EN61000-4-30 (7 bis 10 Tage) werten wir die Netzsituation aus und erstellen, basierend auf der Auswertung, ein aussagekräftiges Angebot mit vertraglich zugesicherter Einspargarantie.

Die SPARTRAFO Anlage bewirkt für jedes Unternehmen mehr Energieeffizienz und eine große Entlastung von Erwärmungsprozessen. Durch die dezentrale Einbaulösung der Anlage senken wir die Wirk-, Blind- und auch Scheinleistung. Dadurch entstehen weniger Verluste am Trafo. Das Resultat ist, dass der Wirkungsgrad und der Effektivwert sich dadurch erhöht. 

  • Empfehlung des VDE
    laut VDE ist seit 2008 eine Empfehlung erlassen worden, an alle Elektrofachbetrieben die Anwendungsregel VDE-AR-E 2055-1 in die Praxis umzusetzen, wie z.B. durch den Einsatz einer SPARTRAFO Anlage, die den Normen und Vorschriften vollumfänglich entspricht.
  • Haupttrafoverlustleistung
    laut VDE 3 bis 7 % Verluste (nur max. Auslastung von 40 bis 60 %) bei Unternehmen.
  • Spannungsfall
    laut VDE 3 bis 5 % thermische Verluste bei Kabellängen und Kabelquerschnitten bei Unternehmen.
  • Oberwellen (3, 5, 7, 11, 13)
    laut VDE 5 bis 10 % thermische Verluste gerade bei elektronischen Betriebsmittel, z.B. bei Netzteilen, Beleuchtungen und Frequenzumrichter bei Unternehmen.
  • KW-Spitzenlast- und Blindleistungssenkung
    laut VDE 10 bis 20 % durch optimale Spannungsanpassung, eine große Rolle spielt die Aufnahmeleistung und Abgabeleistung der Betriebsmittel bei Unternehmen.
  • kWh-Verbrauchreduzierung
    laut VDE 8 bis 15 % durch Spannungsanpassung, eine große Rolle spielt die Aufnahmeleistung und Abgabeleistung der Betriebsmittel bei Unternehmen.
  • Dauerspannungs- und Überspannungsschutz
    laut VDE wird es zur Pflicht (DIN-Normen VDE 0100-443 und 0100-534) ab 14.12.2018 für jedes Unternehmen und Objekt in Deutschland.
  • Lebensdauer der Endgeräte
    laut VDE ist bekannt, wenn die Spannung um 10 % erhöht wird, hat dies negative Auswirkungen auf die Lebensdauer und den Verschleiß aller Betriebsmittel bis 30 %.
  • CO2 Ausstoßminderung
    die Bundesregierung hat sich darauf festgelegt (Kyoto-Protokoll) die Treibhausgasemissionen bis 2020 um mindestens 35 % zu senken.